Veranstaltungen

im Tally's

Dezember 2017

Sonntag, den 10.12.2017
JazzArchitekt präsentiert: Alexander von Schlippenbach Trio

JazzArchitekt Raimund Knösche präsentiert Alexander von Schlippenbach Trio

Alex von Schlippenbach - Piano
Evan Parker - Sax
Paul Lytton - Drums

Einer der führenden Jazz-Bandleader Europas, der Pianist Alexander von Schlippenbach verbindet freie und zeitgenössische klassische Elemente mit seinen kraftvollen Soli. Unglaublich gepflegte Gruppenstabilität, künstlerische Integrität und ein diszipliniert hohes Maß an Konsequenz und Entwicklung über den Zeitraum von 40 (!) Jahren.

Details

Vorverkaufstickets im Restaurant, an allen bekannten VVK-Stellen sowie Online.

 

Beginn um 17:00 Uhr; Eintritt 19*/20 € ( VVK*/AK)
*incl. aller VVK-gebühren!
Sonntag, den 17.12.2017
JazzArchitekt präsentiert: Vein

JazzArchitekt Raimund Knösche präsentiert Vein

Michael Arbenz - piano
Thomas Lähns - bass
Florian Arbenz - drums

Dass sich im Jazz die Klaviertrios im Normalfall einem idealtypischen Interplay verschreiben, ist ja schon längst eine Selbstverständlichkeit. (Wenn auch eine durchaus immer wieder erwähnens- und lobenswerte.)
Und doch: Selbst beim differenziertesten Pianotrio-Interplay fällt einem der drei Musiker unwillkürlich die Rolle des primus inter pares zu – dem Pianisten natürlich, in der Regel der Leader der Gruppe und im Spiel denn auch solistisch am meisten zu hören.

Details

Vorverkaufstickets im Restaurant, an allen bekannten VVK-Stellen sowie Online.

 

Beginn um 17:00 Uhr; Eintritt 15*/17 € ( VVK*/AK)
*incl. aller VVK-gebühren!

Januar 2018

Freitag, den 26.01.2018
JazzArchitekt präsentiert: Mario Rom's Interzone

JazzArchitekt Raimund Knösche präsentiert Mario Rom's Interzone

Mario Rom -Trumpet
Lukas Kranzelbinder - Double Bass
Herbert Pirker - Drums

Wer nach einer Beschreibung für Mario Rom‘s INTERZONE sucht, stößt unweigerlich auf Superlative.So schreibt beispielsweise der Hauptkritiker des renommierten Rochester Jazz Festivals in New York nach einem Konzert des Trios von „einem der unterhaltsamsten und spannendsten Acts des diesjährigenFestivals“ und geht sogar so weit zu behaupten, er habe „noch nie, egal wo auf dieser Welt,eine Gruppe von Musikern gehört, die - im wahrsten Sinne des Wortes - so unglaublich miteinander ‚spielen‘ wie dieses Trio.“ Solche Reaktionen in den amerikanischen Medien sind gewiss keine Selbstverständlichkeit für eine Österreichische Band mit einem Altersdurchschnitt von unter 30 Jahren.

Details

Vorverkaufstickets im Restaurant, an allen bekannten VVK-Stellen sowie Online.

 

Beginn um 20:00 Uhr; Eintritt 15*/17 € ( VVK*/AK)
*incl. aller VVK-gebühren!

Februar 2018

Freitag, den 09.02.2018
JazzArchitekt präsentiert: Deep Schrott

JazzArchitekt Raimund Knösche präsentiert Deep Schrott

Wollie Kaiser - Bass-Saxophon
Andreas Kaling - Bass-Saxophon
Jan Klare - Bass-Saxophon
Dirk Raulf - Bass-Saxophon

Das 2008 von Dirk Raulf ins Leben gerufene Ensemble DEEP SCHROTT darf für sich ein (wie es in Wirtschaft oder Tourismus heißt) Alleinstellungsmerkmal beanspruchen: DEEP SCHROTT ist das erste und einzige Bass-Saxophon-Quartett der Welt, der Geschichte, nein: DES UNIVERSUMS. Vier deutsche Musiker, die sich national wie international einen Namen als Instrumentalisten und Komponisten gemacht haben, widmen sich hier ausschließlich den klanglichen Möglichkeiten dieses „wahren Behemots von Saxofon“ (Eugen Egner).

Details

Vorverkaufstickets im Restaurant, an allen bekannten VVK-Stellen sowie Online.

 

Beginn um 20:00 Uhr; Eintritt 19*/20 € ( VVK*/AK)
*incl. aller VVK-gebühren!